Stimme K: Kindliche Stimm-Störungen

 

 

Symptome und Folgen

 

Die häufigste Ursache für gestörte Kinderstimmen ist ein zu kräftiger Gebrauch, d.h. zu vieles Schreien und lautes Sprechen. Natürlich gehört zu der gesamten Entwicklung eines Kindes auch die Entwicklung und das Ausprobieren der Stimme, einschließlich Phasen der Rauigkeit – besonders auch bei Erkältungen. Wenn die stimmlichen Auffälligkeiten aber über einen längeren Zeitraum andauern (mehrere Wochen oder Monate), kann man von einer Stimmstörung ausgehen.

 

Stimmklang: Heiser, belegt, schrill oder auch tonlos und aussetzend.

 

Verständlichkeit: Das Kind spricht überhastet und undeutlich; teilweise mit hörbarer, schnappender Atmung.

 

Stimmgebrauch: Oft ist das Kind lauter als andere und schreit viel – oder kann vielleicht gar nicht mehr laut rufen, oder beim Singen die Töne nicht mehr treffen.

 

Druckgefühl, Schmerzen: Halsschmerzen oder Engegefühle können auftreten.

 

 

Wann sollte ein Kind logopädisch behandelt werden?

 

Störungen der Kinderstimmen sind oft ungefährlich – aber nicht immer.

Sie sollten auf jeden Fall ihren Kinderarzt, einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder Pädaudiologen (Facharzt für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen) um Rat fragen.

In den folgenden Fällen halten wir eine Therapie immer für sinnvoll:

 

Bei Schmerzen, Atemnot, Stimmlosigkeit.

 

Heiserkeit ohne Entzündung: Verbunden mit starken Verspannungen kann dies zu gewohnheitsmäßigem Fehlgebrauch bis ins Erwachsen- enalter führen.

 

Anhaltende „Babystimme“ bei 5-6jährigen Kindern. In Verbindung mit problematischem, nicht altersgerechtem sozialen Verhalten, oder wenn sich ein Kind viel zu wenig zutraut (s. auch Behandlungsfeld „Zeit-

weises Nicht-Sprechen“).

 

 

Unsere Therapie

 

Ziel der Behandlung ist eine lockere, schmerzfreie Stimmgebung.

 

Zur Diagnose beurteilen wir den Stimmklang, stellen die Atmungsart fest, beobachten eventuelle Körperspannungen und erfragen die Sprechgewohnheiten (siehe auch Therapie der Stimmstörung bei Erwachsenen).

 

Je nach Störungsschwerpunkt erarbeiten wir spielerisch und ganzheitlich verschiedene Übungen, damit das Kind eine bewusste Stimmführung und das Gehör für Tonunterschiede lernt. Die Kinder werden dabei mit viel Spaß in das Sprechen eingeführt und erfahren wie nebenbei den Umgang mit ihrer Stimme.

 

 

Wir wollen, dass sich jedes Kind ungestört und gerne mitteilen kann.

2017  Logopädie Landt   globbers joomla templates