Sprachentwicklung, Grammatik, Wortschatz,

Mehrsprachigkeit bei Kindern

 

Symptome und Folgen bei einer gestörten Entwicklung

Sprachstörungen bei Kindern kommen in allen Sprachen und Kulturen vor. Das Erlernen und Beherrschen einer oder auch mehrerer Sprachen ist in allen Bereichen eine hochspezialisierte Leistung. Schwierigkeiten können auf allen Ebenen vorkommen, d.h. bei Aussprache, Wortschatz, Grammatik und kommunikativen Grundfähigkeiten.

Aussprache/Artikulation: Der Lauterwerb oder Lautgebrauch ist unterbrochen oder gestört, so dass Sprachlaute falsch gebildet, ersetzt oder weggelassen werden. Hierzu gehören auch Fehlfunktionen des mundmotorischen Gleichgewichts, das meist Zischlautstörungen verursacht, wie z.B. das „Lispeln“ (s. auch unter Behandlungsfeld „Sprechen, Aussprache, Artikulation“).

Wortschatz: Bei Wortschatzdefiziten sind meist der aktive und der passive Wortschatz betroffen; das Kind benutzt denselben Begriff für verschiedene Wörter oder allgemein „Dings“ und versteht Wortbedeutungen nicht.

Bei verspätetem Sprechbeginn erreicht ein Kind im Alter von zwei Jahren weniger als 50 Wörter.

Grammatik: Die Satz- und Wortbildung ist beeinträchtigt, so dass nur kurze oder unvollständige Sätze gebildet werden, und falsche Wortformen auftreten können.

Pragmatik: Kommunikative Grundfähigkeiten wie Blickkontakt herstellen können, nonverbale Kommunikationsmittel einsetzen (z.B. Gestik, Mimik), den anderen zu Wort kommen lassen.

Schlechtes auditives Gedächtnis: Die Fähigkeit, durch die Ohren aufgenommene Informationen im Gehirn zu speichern und bei Bedarf wieder abzurufen, ist eingeschränkt.

Unsere Therapie

Ziel der Behandlung ist, die eigene Entwicklung des Kindes in Gang zu setzen und seine Entwicklungsbedingungen zu verbessern.

Wir überprüfen spielerisch und an das jeweilige Alter angepasst, welche sprachlichen Ebenen betroffen sind und bestimmen die Art der Störung. Wir stellen auch fest, ob eine Therapie nötig ist oder ob es sich bei den Auffälligkeiten um eine „normale“ Stufe des Spracherwerbs handelt.

Die Untersuchungsergebnisse erklären wir den Eltern und schlagen eine angepasste Behandlungsform vor.

Bei Zwei- oder Mehrsprachigkeit finden wir gemeinsam mit den Eltern die bisherigen Muster des Sprachgebrauchs in der Familie heraus und geben kultursensible Empfehlungen für den Umgang mit verschiedenen Sprachen.

2017  Logopädie Landt   globbers joomla templates